A10C Systeme


#1

Guten Tag Piloten

Seit Freitag habe ich mich in die Systeme der A10C vertieft und kann:

  • Flugzeug starten :stuck_out_tongue_winking_eye::+1:
  • DSMS neuladen, nach hot pit rearm
  • TACAN + ILS einstellen
  • Waypoints laden, Anchor und Markpoints laden, Flugplan erstellen
  • Radios benutzen
  • Landen (so grazil wie ein stolpernder Stier)

Ich versuche mich auch schön an die Checklisten zu halten (http://en.wiki.eagle.ru/w/images/2/25/25th_VFS_Checklists.pdf)

Was noch fehlt ist der korrekte Einsatz der Bewaffnung. Mir war wichtig zuerst das korrekte Setup des Flugzeuges zu lernen, bevor ich mit Bomben um mich werfe.

Verpasse ich da etwas wichtiges? Sind das alle Basics? Irgendwie habe ich mir vorgestellt, dass es viel mehr ist.
Versteht mich nicht falsch. Mir fehlt Übung, Muscle Memory (Startup bis Flug locker mal 30-40 Minuten immernoch und das nach der x-ten Stunde am Boden), die korrekte AusfĂŒhrung der Prozeduren, ein GefĂŒhl fĂŒr das Verhalten des FluggerĂ€tes und last but not least ein tieferes VerstĂ€ndnis fĂŒr sĂ€mtliche Sub-Optionen des CDU und TAD.

Könnt ihr mir noch einen Tip geben? Welche Routinen sind besonders wichtig? Habe ich ein wichtiges System ĂŒbersehen?

Vielen Dank schonmal und
 das macht Spass :smiley:

o7
Emu


#2

Flieg mal ne HI-TACAN Y auf die 21L in Nellis und schalte dabei HUD und MFDs aus :wink:


#3

Am besten du fliegst zunĂ€chst mal leer rum und ĂŒbst vor allem Starts und Landungen und versuchst allgemein ein GefĂŒhl fĂŒr das GerĂ€t zu bekommen, wenn du dir damit sicher bist, kannst du mal Tiefflug ĂŒben und dann mit verschiedenen Beladungen rumfliegen, weil sich da doch das Flugverhalten Ă€ndert.

Und dann kannst du dich an die Bewaffnungen rantasten :wink: Aber das wichtigste ist Spaß dabei haben ^^


#4

This.

Du kannst zwei Routen gehen:
Entweder du beschĂ€ftigst dich erst mit der Avionik (CDU, MFCDs, 
) und anschließend mit dem Fliegen, oder andersrum. Ich empfehle letzteres. Vor allem, weil ich es am Anfang andersrum gemacht hab und einfach nicht aus meinen Fehlern gelernt hab und immer wieder in den Boden geknallt bin, weil ich zu oft in die MFCDs vertieft war :joy:
Hier auch direkt einer der grĂ¶ĂŸten Tipps: schau mehr aus dem Fenster, als auf die Displays im Flug! Wenn du nach einem Flug alles vom Takeoff bis zum Touchdown Revue passieren lĂ€sst und merkst, dass du mehr als 50% auf die Displays geschaut hast, dann lĂ€uft was falsch. Außer es ist draußen dunkel oder nebelig und du hast den Großteil der Flugzeit in den Wolken verbracht. Aber Instrumentenflug wĂŒrde ich hinten anstellen, bis du Avionik + FluggefĂŒhl beherrscht.

Ich wĂŒrde erstmal gar nicht sooo viel Augenmerk auf Prozeduren legen. Das, was MasterZelgadis anspricht ist schon fortgeschrittener Stoff. Und wenn man noch kein “GefĂŒhl fĂŒr der GerĂ€t” hat, dann erschwert es das nur unnötig.
Flieg einfach erstmal und krieg das notwendige Muscle Memory. Bei jedem Takeoff kannst du das schon verfeinern: nicht einfach nach oben ziehen, sondern beim Rotieren die Nase (den Depressible Pipper; der gestrichelte Kreis oben am HUD) auf genau 10° Pitch setzen und halten. Das wird ein superflacher Takeoff, aber das soll so. Wenn du das konstant bei jedem Takeoff hinkriegst, dann hast du hier schon das notwendige Muscle Memory entwickelt.


#5

Ich hatte es irgendwie so gelesen, als hÀtte er das schon :slight_smile:


#6

Wow das ging jetzt super schnell.

Gut dann werde ich das so machen und mir auch mal eine route durch ein Tal plotten (Georgian Mach Loop - Woohoo)
Zu der Avionik: Ich versuch mich am Tipp von ChuckOwl in seinem Guide zu halten. Avionik am Boden einstellen, damit ich mich aufs fliegen konzentrieren kann. Aber da ich die Basics kann, ĂŒbe ich die am Boden und sonst fliege ich einfach mal leer und teilweise beladen rum, um das GefĂŒhl zu bekommen.

Das Take Off funktioniert gut genau so wie Raku das beschrieben hast. Landen tu ich auch schon sehr sanft. Was noch eindeutig mehr Übung braucht, ist die ILS Landung. Beim F15C klappt das ziemlich gut, aber beim A10C brauch ich nicht so viel AoA 
 hab ich bemerkt :blush:

Schade, dass NTTR nicht will. Black Sea ruckelt nicht mal ein bischen. Ich glaube sogar, dass die LĂŒftung der GTX1080 manchmal sich ausschaltet :joy:


#7

Sicherlich ein guter Tipp fĂŒr den Anfang. :slight_smile:
Hinterher solltest du/wirst du beides im Schlaf beherrschen, so dass du auch wÀhrend des Fluges an der Avionik rumfummeln kannst.


#8

Wobei das auch spĂ€ter relativ fummelig bleibt. Wir haben halt gegenĂŒber den echten Piloten nicht den Luxus, dass man mal eben aus dem Augenwinkel auf die FunkgerĂ€te schauen kann, oder den Schalter ertasten kann. Der Mauscursor bewegt sich ja mit jeder TrackIr-Bewegung mit. Dazu kommt noch, dass ich den Stick loslassen muss, da ich mit der linken Hand die Maus noch den Stick bedienen kann

(man erinnere sich an mein Manöver letztens beim Wechsel der Frequenz :wink: )


#9

Setz mal MSAA und Anisotropic Flitering auf 2x und den PreLoad Radius evtl. nicht auf Anschlag, fĂŒr 2.1.x

Ansonsten wie Raku sagt erstmal GefĂŒhl fĂŒr die Maschine bekommen, sie fliegen lernen.
Da bieten sich auch so BanalitÀten wie Level Turns, Barrel Rolls, Loopings, Immelman, Split-S an.
Klingt trivial, aber bis man raus hat, wieviel Ruder, Zug am Stick oder eben auch nicht es braucht,
dauert es und muss man erstmal ins muscle memory kriegen.
Dann auch mal seeehr grosse Höhe (Flugverhalten Ă€ndert sich massiv) und auch ein Dive bis zur Belastungsgrenze
 Ich hab mir anfangs gern mal im Dive die FlĂŒgel abgerissen, weil ich zu viele G’s gezogen hab. Passiert mit Waffen an den FlĂŒgeln leichter, als man denkt.

Da ist auch viel was man ĂŒber die Ohren, unterbewusst wahrnimmt. MotorengerĂ€usch, WindgerĂ€usche, etc.

Das kommt mit der Zeit, muss also auch geĂŒbt werden.


#10

VR Brille plus arcaze :grinning:

Mein arcaze benutze ich inzwischen blind. Es hapert “nur” noch an der VR :face_with_raised_eyebrow:


#11

Deswegen nutzen sie in echt ja feste Presets die sie einfach durchschalten. Beispielsweise sowas wie: Preset 1 Ground Control, Preset 2 Tower, Preset 3 Flight 1, Preset 4 Package, etc.
Ideal schaltet man immer ein Preset weiter.
Die Frequenzen hinter den Presets Àndert man , aber der eigene Flight ist immer auf z.B. Preset 3.


#12

Ich sag Bescheid, wenn das nÀchste mal deine Formation lights wieder an sind :stuck_out_tongue:

ne, hat ja auch nicht jeder den Platz sich da ein Cockpit hin zu basteln. Wobei ich schon ĂŒberlegt hab zumindest die Radios und den CRS Drehregler in Hardware auszulagern



#13

Zum Rudder: Das Rudder benutze ich nur, wenn der die Kugel im Slip-Indicator nicht in der Mitte ist, korrekt? (Crab-Landung ausgeschlossen)

Kampagnen: Ist es sinnvoll mich an die Kampagnen zu halten?

  1. Basic Flight Training Qualification

SpÀter:
2. Advanced Aircraft Training Qualification
3. neue Tactical Training Qualification

Na dann allen einen fröhlichen Montag :sleeping:


#14

Ich oute mich mal:

Ruder nutze ich in der luft so gut wie gar nicht, außer ich fliege enge Formation, da man dann noch einen Freiheitsgrad mehr zum arbeiten hat. Vor allem mit SAS und CAS wie in der A-10C mit LASTE braucht man Ruder im Flug kaum bis gar nicht.


#15

Dachte schon ich mach was falsch. Der Ball ist ja fast immer zentriert.


#16

Das ist halt die aerodynamische StabilitĂ€t des LFZ, wobei das SAS dafĂŒr sorgt, dass es nicht so rumschwingt.


#17

Ich nutz die Pedale eigentlich nur in ROTs, bei ZielanflĂŒgen um 3/9-Fehler unter Zeitdruck zu korrigieren oder bei Sideslip Landungen
 aber ja, die A-10 ist hier echt gutmĂŒtig :slight_smile: Und so lange der Ball zentriert ist ist ja alles gut.


#18

Off-Topic:
Ein Kunde hat ihre frisch geborene Tochter “Maverick” genannt :sweat_smile:

Kennt ihr das GefĂŒhl, wenn euch innerhalb von einer Sekunde 100 SprĂŒche in den Sinn kommen, aber ihr nichts sagen könnt?

Die besten 3 SprĂŒche bekommen eine Auszeichnung
 Schiesst los :joy:


#19

LOL :slight_smile:

“Du kannst immer mein FlĂŒgelmann sein!”


#20

“Gooooooooose”