Gemeinsames Training


#1

Hallo zusammen! Hier ist chrisrucksack aus dem DCS-Forum resp. hitch vom VTJG-17.
Beim letzten DCS-Stammtisch in Dortmund habe ich im Anschluss Raku gefragt, ob wir mal ein gemeinsames Training durchführen wollen. Dies soll nur eine Erinnerung sein.

Wir sind zur Zeit 7 aktive und 2 passive Piloten und fliegen die M-2000C in der openalpha (Nellis). Mit Erscheinen der Harrier wird die 2. Staffel darauf wechseln.
Unser Training findet ab 20:30Uhr jeweils dienstags und freitags statt. Ihr seid mit einer kurzfristigen Vorankündigung gern gestehende Gäste. Für euch müssten dann einmalig in unserer globalen “Standardmission” A-10C und UH-1H, Tanker und Ziele platziert werden.

Warum schreibe ich jetzt? Wir haben - zusammen mit yurgon - an EXERCISE GREEN SWORD 17-1 Mission #3 teilgenommen und sind zu dem Entschluss gekommen, dass wir gerne über den Tellerrand unseres Trainings schauen möchten. Hauptaugenmerk liegt hier auf der COM und der Interaktion zwischen mehreren Staffeln.
In der GREEN SWORD haben wir gelernt, dass andere auch nur mit Wasser kochen und man nur über seinen Schatten springen muss.

Bitte diskutiert, ob ihr generell Lust an einem gemeinsamen Training Interesse habt. Mir schwebt vor, dass man sowas alle paar Monate macht. Begangene Fehler und Ungenauigkeiten sollten zum nächsten Treffen aufgearbeitet sein, sodass jeder die Möglichkeit hat, nutzen aus dem Training ziehen zu können.


#2

Der Chris :slight_smile:
Danke für die Erinnerung - ich geh hier gerade so ein wenig unter, was die abzuarbeitenden Themen angeht! :smiley:

Interesse ist prinzipiell stark vorhanden, da müssen wir nicht drüber diskutieren. So langsam hat sich bei uns auch alles gefestigt und die anfängliche Dynamik ist etwas raus, so dass wir so eine Aktion durchaus mal starten können.
Wir werden intern nochmal diskutieren, wie viele Piloten wir effektiv für das erste Mal stellen können. Ich vermute, es werden mehr Teppichklopfer als Warzenschweine werden.

Wie lange geht euer Training im Normalfall?
Wie stellt ihr euch ein erstes gemeinsames Training vor (Szenario/Situation)?
Und… ihr nutzt UR, oder?


#3

Hallo Raku,

das klingt doch super! :slight_smile:

Wir haben UR und SR in Gebrauch, sind also flexibel. Ein Szenario haben wir uns bis jetzt noch nicht überlegt, wollten erstmal nur Anfragen.

Das Training/Event sollte auf beide Geschwader zugeschnitten sein. Vielleicht um erstmal warm miteinander zu werden das Abrufen, was bereits gelernt wurde unter einer zeitlichen Begrenzung (Stress). Darum herum müssen wir zusammen dann ein Szenario stricken und messbare Ziele für die spätere Bewertung ableiten. Anschließend sollten wir sehen können, wo jeder steht und können dann darauf aufbauen.

Wenn ihr bereits eine Mission oder Idee habt, wo die M-2000C oder die AV-8B eine Rolle spielen könnte, sind wir dafür natürlich auch offen.

Erwartungshaltung vTJG:

  • Erfahrung sammeln mit Planung und Durchführung des Events
  • Koordination mehrerer Flights unterschiedlicher Staffeln/Muster
  • BLUE_COM GRD/TWR/APP (ist menschlich)
  • BLUE_COM AWACS (falls AWACS menschlich)
  • RED_Taktik Unterzahl festigen
  • Schulung Flight Lead / Element Lead (Stress)

Wenn ihr eure Erwartungshaltung sammelt, dann kann sicherlich ein Großteil der Bedürfnisse abgedeckt werden.

EDIT: Hier mal ein grober Abriss meiner Vorstellung eines möglichen Zeitplans. Und bitte bedenkt, alles was ich hier schreibe soll nicht in Stein gemeißelt sein, sondern immer kritisch hinterfragt werden.
img_056

Gerne komme ich auf ein Bier nach Dortmund :wink:

EDIT2: Wir treffen uns um 20:30Uhr und quatschen dann bis 20:45Uhr. Briefing dauert je nach Thema zwischen 10 - 30 min. Dienstags sollte das Training inkl. debriefing nicht länger als 23 Uhr dauern, freitags open end.


#4

Nur in aller Kürze, ich finde das auch eine sehr coole Idee und glaube, das wird sowohl Spaß machen als auch für alle Beteiligten eine Menge gute und interessante Erfahrungen bringen! :+1:


#5

Wow, das ist nicht lang :slight_smile: Wir haben uns eigentlich auch 2300 als Endzeit gesetzt, allerdings fangen wir schon um 19:15 an zu briefen. Debriefing peilen wir im Normalfall ne gute Stunde an, um auch alle Punkte ansprechen zu können - mal mehr, mal weniger.

Haben wir mal gemacht:

  • Spaß

:stuck_out_tongue:
Schön, dass ihr den Punkt gar nicht erst aufgeführt habt. :+1:

Okay, Spaß beiseite:
Wir denken, dass es für den Anfang etwas over-the-top wäre direkt ein voll ausgearbeitetes Einsatzszenario mit allem was dazu gehört abzufliegen.
Sowas machen wir intern gerade erst das zweite Mal selbst und neben dem zeitlichen Problem, was zumindest für mich daraus entstünde (zwei volle Missionen nebeneinander ausarbeiten) denken wir, dass vielleicht ein gegenseitiges beschnuppern am Anfang zielführender ist.
Ich für meinen Teil fände es zumindest cool, wenn das eine längerfristige Kooperation werden würde und nicht so ein “Geil lass uns mal alles in einen Topf werfen”-Ding, was dann hinterher total schief geht. Von daher einfach mal langsam angehen :slight_smile:

Wie wäre es, wenn wir einfach mal an einem Dienstag bei euch mit zwei bis vier Hogs und x Hueys ganz normal zum Training mitfliegen? (Bei den Hueys müssen wir gerade schauen, da haben wir gerade weihnachtliche Ausfälle zu beklagen)
Das wäre eine gute Möglichkeit, sich einfach mal unverbindlich kennenzulernen, ohne riesigen Druck und sonstwas.
Ich stelle mir für das allererste Mal vor, dass wir wirklich einfach nur bei euch fliegen. Zum einen hat euer Human ATC dann auch mal was anderes zu tun (langsame Hogs und noch langsamere Hueys, die zudem noch ungewohnte Wege nehmen) und wir können uns auch an den ATC gewöhnen - den haben wir bisher nämlich noch nicht.
Anschließend würden wir uns auf je eine Range verkrümeln (Details dazu können wir noch absprechen; theoretisch auch die Hueys, außer @Hammer97 hat ne coolere Idee). Die Hogs nehmen natürlich auch gerne ein wenig Flüssigkeit zu sich :fuelpump:.

Und von da aus könnte man dann alles weiter ausbauen.

Meinungen? :slight_smile:


#6

Nö, ich habe da keine coolere Idee, im Gegenteil, ich finde so eine „Beschnupperungsflug“ wo jeder erst noch sein eigenes Training ganz spannend. Natürlich seid ihr auch eingeladen im Hubschrauber mit zu fliegen.
Wenn es irgendwie möglich ist, würde ich gern auf UR verzichten und bei SRS bleiben aber daran soll es am Ende nicht scheitern.
So ein gemeinsames Training dürfte sich dann auch recht schnell einfädeln lassen.


#7

Sehe ich auch so. Ggfs. müsste man vorab die Mission entsprechend anpassen (Ranges etc) und vorab die Performance testen. Dann sollte das schlank durchlaufen.


#8

Schön, dass die sich hier gemeldeten der Sache positiv gegenüber stehen.

Bei vielen machen die (Klein-)Kinder einen früheren Trainingsstart unmöglich. Das Trainingsende wird durch die Fitness am nächsten Tag bestimmt :frowning:

Sobald bei uns der Doppenklick auf das DCS-Icon ausgeführt wurde, beginnt der Spaß! Wenn das bei euch anders ist, tut uns das richtig leid :stuck_out_tongue_winking_eye:

Schön, dass ihr uns den eigens auferlegten Druck abgenommen habt. Ein Beschnuppern ist natürlich auch in unserem Sinne.

Den Satz hören wir gerne, denn uns treibt dieser Gedanke an.

Sehr gerne! Zur Zeit fliegen wir wegen der Harrier in der openBeta - da ist unsere Trainings"mission" natürlich überhaupt nicht aktuell. Sobald der Harrier in der openAlpha veröffentlicht wurde, fliegen wir wieder unsere “Standardmission” und sind dadurch deutlich flexibler. Da das knappe Restjahr durch Weihnachtsfeiern und -märkte sowie - speziell bei mir - der Familienbesuch bestimmt wird, würde ich einen Termin im Januar anpeilen.

Unser Human ATC existiert zur Zeit nur in unseren Gedanken, noch nicht mal auf dem Blatt. Eine ATC-Installation wird jedoch definitiv kommen!

Ich lass mich gerne in einer SAR-Aktion aufsammeln :slight_smile:

kein Ding, dann gibt’s SRS.

Wir haben (siehe Bild) mehrere FAOR zusammengefasst. In den FAOR Caliente, Coyote und 4808 gibt es keine Bodenziele. In der fiktiven FAOR AG1 gibt’s Bodenziele ohne Gegenwehr und in der ebenfalls fiktiven FAOR AG2 gibt’s SA3 und SA8, die via Radiomenü aktiviert werden können. Die Tanker sind IL-78.
Sagt mit einfach, wo eure KC-135 fliegen soll (+Parameter: Höhe, Geschwindigkeit, Tracklänge), dann ist die zügig eingefügt.
Performance-Probleme hatten bis jetzt nur unsere VRler mit der Bewölkung, von daher würde ich euch einfach ins kalte Wasser schmeißen :slight_smile:


Wir haben unsere Radio.lua editiert, damit man dies nicht mühselig im Editor oder in der .miz die Frequenzen ändern muss. Nutzt ihr ebenfalls eine Radio.lua?

Bei uns funkt Nellis GRD auf 275.80MHz, TWR auf 327.00 MHz und die beiden Tanker (s. Bild oben) Zudem glaube ich, dass unsere inflght channel editiert wurden.


#9

Touché :stuck_out_tongue_winking_eye:

Januar hört sich gut an!

Sieht bei uns genau so aus - nur, dass es das Blatt bei uns noch nicht gibt :smiley:
Wie macht ihr das bisher? Behandelt ihr die Lufträume als unkontrolliert und funkt Positionsmeldungen an Schlüsselpunkten?

Wir fliegen mit der Mission der 476th als Basis, leicht für uns modifiziert. Die haben sich die Mühe gemacht die NTTR von den Bodenzielen her sehr umfassend und sehr genau nachzubilden. Wir haben die ganzen Ranges da drin per F10 Menü spawnbar gemacht, damit nicht immer alles rumsteht. Vor allem die nachgebauten Containerstädte in R62 und R71 ziehen sehr viel Performance.

Unsere Standardranges für Guns und Rockets sind hier R63 und R64 (der südliche Teil eurer AG1 bis runter zur Luftraumgrenze und direkt nördlich von Creech). Für Bomben nehmen wir meist R61 (der nördliche Teil eurer AG1).
Ich weiß nicht genau, was in euren AG FAORs so rumsteht, aber ich denke wir sollten damit klarkommen. Ist für uns eine gute Übung ein Boxpattern über einem unbekannten Zielgebiet aufzusetzen.

Sag ich dir noch. Für den Groundspeed muss ich selbst in der Miz nachgucken. Indicated sind es bei uns immer so um 220.

Schön, dass wir nicht die einzigen sind, die Probleme mit VRlern haben :joy:
Ich glaube bei euch fliegt und steht weniger rum als bei uns. Wir haben zum Beispiel noch jede Menge Civ VFR Traffic von VGT aus in Richtung Hoover Dam und viel IFR Traffic auf den Deps und Apps um McCarran rum. Einfach der Immersion wegen.

Wir haben uns Presets in der Miz selbst gesetzt. Wir kommen aber auch ohne Presets klar.
Prinzipiell müsstet ihr uns nur eine AM Frequenz zur flightinternen Kommunikation zuweisen.

Nutzt ihr GRD und TWR?
Wir haben TWR auf +0.1MHz gelegt, damit wir nicht dauernd den KI TWR hören.
Im Moment nutzen wir auch nur TWR, da wir Nellis ohne direkten, humanen ATC noch als “unkontrolliert” betrachten. Das wird sich aber vermutlich ändern, wenn unser ATC Prozess steht.


#10

Waaaas? Dafür schreib ich mir die Finger wund :smiley:


#11

Nach 10 Seiten sind deine Finger schon wund? :smiley: Ich spar mir lieber jeglichen Spruch dazu… sagen wir einfach: der Grundstein ist gelegt! :smiley:


#12

Wir funken “blind”. Soll heißen: Wir führen unsere COM zu GRD, TWR, AWACS durch, bekommen jedoch keine Antwort. Bei departure weiß so jeder, wo sich welcher flight gerade befindet.

Als die NTTR rauskam hatten wir anfangs massive Probleme bei unserer Mission damit, dass uns nach jedem update irgendwas an der Mission zerschossen hat. Somit haben wir uns überlegt, was wir tatsächlich für unsere Ausbildung benötigen. Und das waren:

  • mehrere FAOR
  • 2xTanker, die jeweils einen Ersttanker haben, falls mal einer Tanker zerstört :slight_smile:
  • 2x Air-to-ground-FAOR
  • BFM airstart
  • BVR airstart
  • Auslagern der Frequenzen in eine radio.lua

irgendwann kam dann das missile script von MOOSE hinzu - dadurch konnten wir in einem Rutsch Fox1, Fox2 und Guns üben, ohne das nach jedem Hit neu gespawnt werden musste.
Ich habe unsere Mission mit Absicht so schlicht wie möglich gehalten, damit die performance nicht darunter leidet und man diese zügig wieder rekonstruieren kann.
Parallel wurde eine Datenbank erstellt, die uns das Generieren unser MissionCard deutlich erleichtert hat. So sind wir trotz der übersichtlichen Mission flexibel und können auf eine kurzfristige Änderung der Teilnehmer reagieren.

Ja, wir nutzen GRD&TWR. Einige wenige sind anfangs mal die F-5 Tiger II geflogen, ich glaube von daher stammen die Frequenzen.

Du kennst sicherlich von den 132vW die 132-TTP-5 ATC and Airbase operations v1.0.pdf? Man muss ja das Rad nicht neu erfinden :wink:


#13

Also im Prinzip wie wir :innocent:

Das hatten wir zum Glück bisher nur einmal.
Die Mission, so wie wir sie jetzt haben ist zwar schon fett, aber eigentlich brauchen wir auch fast alles dadrin fürs Training. Bei drei mal zwei Hogs und einem Flight Hueys brauchen wir schon vier Ranges…

Das heißt aber im Umkehrschluss, dass ihr den Target Objects Mod von den 476th auch nicht benutzt, oder? Wenn nicht ist nicht schlimm, wir üben auch gerne an ausgebrannten LKWs oder so :smiley:

Für die Performance sind bei uns alle Ranges per F10-Menü spawnbar - andernfalls würden uns die beiden dicken Containerstädte echt einen Strich durch die Rechnung machen. Das ist super geil die als Zieldarstellung zu nutzen, aber kontinuierlich geht das echt auf die Performance.

Dafür haben wir quasi ein extra Tool :innocent:

Ja klar. Das Rad wollen wir auc gar nicht neuerfinden. Aber unser Rad soll Deutsch sprechen :smiley: Bis auf einige sehr wenige Dokumente sind unsere Prozeduren und Ausbildungsdokumente komplett auf Deutsch, da soll das keine Ausnahme sein. Und gerade beim Bereich ATC gibt es eine Fülle an echten Dokumenten, an denen man sich orientieren kann.


Wenn ich es die Tage nicht vergesse, dann schreibe ich dir hier mal unsere “Wünsche” bezüglich ein oder zwei Ranges mit Bodenzielen und wie ich unsere luftgestützte Zapfsäule gerne fliegen lassen würde.
Wegen mir können wir gerne einen Dienstag in KW 2-4 anpeilen. Freitags ist bei mir nicht planbar.


#14

Ich freu mich jedenfalls riesig wieder mit ein paar von euch zu fliegen.


#15

Ich freue mich auch. Ich denke mal, dass wir uns alle weiter entwickelt haben. In beiden Geschwadern ist ja eine Menge auf die Beine gestellt worden.


#16

Das denke ich auch.
Mit einem Teil von euch bin ich letztes Jahr noch Heli und auch manchmal A-10 geflogen.
Leider musste ich meine DCS-Zeit einschrenken, da beruflich doch immer mehr Zeit abhanden kommt.
Deshalb freu ich mich auf ein gemeinsames Training umsomehr, quasi ein Wiedersehen.


#17

Jepp. Letztes jahr im Sommer … der Beginn allen übels :wink: seit der Gründung hier 85% Dinge fürs Geschwader machen 15% fliegen, aber 100% Spaß dabei haben. Heli pvp war damals aber eine lustige Sache.


#18

Moin Steph! :slight_smile:

Ja, ich freu mich da auf jeden Fall auch schon drauf. Um Captain Kirk zu zitieren: Das wird sicher ein Spaß. :wink:


#19

Nunja, kurz darauf wurde er von einer schweren Metallbrücke zerquetscht… :smiley:


#20

Ach, Fleischwunde, das ist doch nichts… :wink: