[Mission - UH-1H | Normandie] Fall of the Union


#1

Vorwort:
Da ich heute die Normandie Karte das erste mal installiert und ausprobiert habe, wollte ich direkt mal eine Mission darauf bauen. Hauptsächlich habe ich ziemlich viel mit den Triggern rum gespielt und ein paar Dinge ausprobiert. Da das Endergebnis scheinbar spielbar ist, dachte ich mir, es wäre sinnvoll dem ganzen direkt ein mehr oder weniger sinnvolles Briefing zu geben, und die Mission hier verfügbar zu machen.

Es werden folgende Module benötigt:

  • UH-1H Huey
  • Normandie Terrain

Missionsbeschreibung:

  1. Mai 2021

Nachdem Großbritanien sich vor vielen Jahren von der Europäischen Union abgetrennt hat, wird auch von anderen europäischen Bevölkerungen die Forderung nach einem verlassen der Union immer lauter.

In Frankreich jedoch spielt sich ein besonderes Szenario ab. Immer häufiger greifen Aufständische der Gruppierung “freies Frankreich” zu den Waffen und attackieren die Behörden oder ernennen ganze Landstriche als die ihren.

Es ist unklar woher diese pure Wut gegenüber Frankreichs Politik, die Finanzierung sowie die Waffen kommen. Jedoch wird vermutet dass kein geringerer als Großbritanien die Finger mit im Spiel hat.

Die USA sind mit einem Flugzeugträger sowie zwei Fregatten vor der französischen Küste in Stellung gegangen und unterstützen die französische Armee mit Aufklärungsflügen. Deutschland hat ebenfalls die Unterstützung der französischen Armee zugesichert und greift ggf mit in einen drohenden Konflikt ein. Andere Länder der europäischen Union enthalten sich bisher.

Auftrag:

Sie starten heute morgen zu einem Aufklärungsflug über das Inland von Frankreich. Ziel ist es gegebenenfalls Aufständische zu erspähen und die Präsenz der amerikanischen Marine zu zeigen.

Der Flug erstreckt sich über vier kleinere Dörfer. Wir rechnen nicht mit angriffen, sie haben dennoch zwei Gunner dabei sowie eine montierte Minigun. Sie starten mit 50% Treibstoff.

Nach dem Start von “Normandyl”, ihrer Heimatfregatte, fliegen Sie die Wegpunkte wie folgt ab:

WP1: 195°, 5,8 Meilen - Martirivast
WP2: 130°, 5,0 Meilen - St. Joseph
WP3: 120°, 2.8 Meilen - Valognes
WP4: 110°, 3,5 Meilen - Mountebourg

Nach dem überfliegen von Mountebourg bewegen Sie sich zurück zur “Normandy” in Richtung 325°, 14 Meilen.

https://www.digitalcombatsimulator.com/upload/iblock/4ee/fall_of_the_union_1_v11.miz


#2

Coole Mission, gefällt mir! :+1:

Ist Feedback erwünscht? Egal, ich sag einfach mal, was mir dazu so einfällt. :wink:

Ich musste die Mission 2 mal fliegen. Beim ersten Mal habe ich mich ziemlich vernavigiert - ich wollte die F10 Karte nicht benutzen und habe die Entfernungen nur überschlagen (6 Meilen bei 90 KTS ~= 4 Minuten etc.), aber ohne den Wind zu berücksichtigen. Am Ende bin ich eher zufällig beim Missionsziel angekommen - und wurde von einer RPG mit einem Treffer im ersten Anflug zerstört.
RPGs würde ich rauslassen, wenn sie nicht gegen Bodenziele benötigt werden. Die Dinger sind einfach zu heftig, wenn sie einen Heli treffen (auch wenn sie das nur selten tun). Dann lieber eine Stinger oder Igla, da gibt es wenigstens einen Smoketrail und ich kann Flares abwerfen, wenn ich den Abschuss sehe.

Beim zweiten Versuch klappte die Navigation viel besser, die Funksprüche bzw. -einblendungen haben mir gut gefallen und haben vor allem bei der Navigation geholfen, denn nun wusste ich, dass ich nur auf den Kurs achten muss, nicht auch noch gleichzeitig auf Geschwindigkeit und Zeit.

Mit den Zielen bin ich diesmal viel besser fertig geworden, auch wenn mein Heli einigen Schaden genommen hat. :slight_smile:

Am Ende war ich sehr irritiert, dass ich nicht mehr landen konnte und die Mission einfach aufhörte. Ich finde es immer gut, das dem Spieler zu überlassen. Wenn ich eine “Mission erfolgreich” Meldung kriege, dann kann ich mir ja selbst überlegen, ob ich noch lande und runterfahre oder gleich rausspringe. Ist natürlich Geschmackssache, aber ich finde, die Landung gehört immer zur Immersion dazu. Auch - und gerade - wenn es auf einer Fregatte ist. :slight_smile:

Und zu guter letzt, ich habe extra weder den Missionsplaner noch die F10 Karte genommen, weil ich nicht wusste, ob man da evtl. alle Einheiten sehen kann - und man konnte, wie ich später nachgeschaut habe. Klar kann man sagen, das kann sich ja jeder Spieler selbst einstellen, aber persönlich habe ich es am liebsten, wenn alle nicht offensichtlichen Einheiten auf der Karte verborgen sind, sodass ich die F10-Karte als Ersatz für eine “echte” Karte nehmen kann. Aber aus verschiedenen Gründen ist mein Default in DCS, dass ich da alles sehen kann.

Dito für die Trigger-Zonen, die würde ich auch immer verstecken, sodass Spieler sie auf der F10-Karte und im Missionsplaner nicht sehen können.

Das ist aber alles Kleinkram, die Mission hat mir gut gefallen, schönes Sightseeing, gute Länge, beim Zielgebiet herausfordernd aber nicht zu schwierig, gerne mehr davon. :+1:


#3

Erstmal vielen Dank fürs spielen und das große Feedback!

Fall of the Union v1.1:

  • Kein erzwungenes Ende der Mission mehr
  • “Fog of war” auf Karte ausgestellt - keine Einheiten mehr sichtbar außer die eigene Position
  • RPG Schützen entfernt - durch Igla/Strela ersetzt
  • Trigger-Zonen / gegnerische Einheiten versteckt, Wegpunkte weiterhin sichtbar

https://www.digitalcombatsimulator.com/upload/iblock/4ee/fall_of_the_union_1_v11.miz


#4

Wow, das ging schnell! :slight_smile:

Hmm, wessen saubekloppte Idee waren denn Infrarotgelenkte Raketen? Oh, warte, meine… :wink:

Ich bin die Mission gerade fix 2 Mal geflogen, und wurde 2 Mal von einer Strela abgeschossen. SA-9 ist schon ziemlich heftiges Gerät. Das Hauptproblem ist, dass ich beim Abdrehen nichts von da hinten sehe, meine Gunner nicht Bescheid sagen und ich keinen Flügelmann habe, der mich warnen könnte.

Ich glaube, ich würde die MANPADs/SAMs einfach komplett weglassen. Die Schützen zerpflücken meinen Heli schon gut genug. :slight_smile:

Sehr cool mit den Einstellungen für die Karte, mir gefällt das so richtig gut!
(Wobei andere Spieler das bestimmt anders sehen, jeder hat ja seine eigenen Vorlieben)

Kleine Frage zum Kurs zum ersten Wegpunkt: Ich komme fast immer etwas zu weit rechts/westlich raus. Ich kenne die magnetische Abweichung in der Normandie nicht, aber Kurs 195° scheint mir etwas viel zu sein. Wenn ich es im ME ausmesse, kriege ich 187°, wobei das meines Wissens TRUE ist, nicht MAGNETIC. Aber vom Gefühl her passt sowas wie 185° oder 190° glaube ich besser.