Missionen - Was müssen sie Deiner Meinung nach enthalten?


#1

Nabend!
In Arma3 hat mich der Editor schon immer viele Stunden gefesselt, kleine Szenarien für mich selbst und Freunde erstellen oder einfach nur ein wenig “Zeit tot schlagen”. Und sogar ein großes Missionsprojekt / Kampagnenprojekt mit zwei Kumpels das nie beendet wurde…

Nun komme ich langsam aber sicher immer weiter in DCS an und würde gerne von Dir wissen: Was macht eine gute DCS Mission für dich aus?

Der zufallsfaktor für maximale Wiederspielbarkeit? Knifflige Situationen? Eher ein angenehmes (einfacherer) “durchgleiten” der Mission? Atmosphärische Events?

Das ganze bezieht sich bei mir erstmal nur auf Helikopter Missionen. Für die Beantwortung der Frage macht das ja aber keinen Unterschied. Mich würde interessieren worauf ich möglichst mehr Wert legen sollte um - nach ein wenig Übung - ggf einige Missionen für die Community hier zusammenzuschustern.


#2

8Ball hatte mal eine Kampagne zu bauen angefangen, die komplett zivil ist. Klang ultra vielversprechend, und die ersten Missionen, die er im ED-Forum eingestellt hatte, waren echt super.
Wenn man sowas mit einer netten Story verknüpft, würde mir das völlig reichen. Leider hat er glaube ich keine Zeit, das Projekt voranzubringen.

Generell ist mir eine gute Atmosphäre und eine irgendwie geartete Story immer lieber als ein hochkomplexes Szenario. Wenn man z.B. auf einer Frequenz einen Radiosender mit ein paar netten Musikstücken hat (aber Achtung, dass man keine Urheberrechte verletzt!) finde ich das immer total super. Oder nette Gespräche mit der Besatzung oder den anderen Flügen und Einheiten. Im Idealfall vertont. In der Community finden sich eigentlich immer Leute, die einem was einsprechen.

Was ich nicht mag sind Missionen mit unrealistischen Zielen. Also zu viele Ziele/Gegner, zu viel Zuladung, sodass man kaum abheben kann ohne das Triebwerk zu grillen, unfaire (aka realistische :smiley: ) Gegner, die einem kurz vor Ende noch schnell mit einer Igla den Tag und den Fortschritt der letzten 2 Stunden verderben, sowas in der Art.

Oh, und ein großer Bonus sind immer Multiplayer-Missionen. SP ist schön und gut, aber da fehlt mir inzwischen die Zeit. Gute und immersive MP Missionen sind aber immer eine feine Sache, vor allem wenn man mit mehreren Mustern kooperieren kann. :+1:

Und fast das wichtigste: Missionen, die gepflegt werden. So schön DCS auch ist, aber ED hat echt ein faible dafür, Trigger und Aktionen kaputtzumachen und monatelang ungefixed zu lassen. Missionen, die dann nicht schnell einen Workaround am Start haben, werden dann natürlich unattraktiv.


#3

Sowas geht? :open_mouth:
Der Editor kann mehr als ich dachte :smiley:


#4

Wenn ich Missionen baue müssen sie immer aus 3 Teilen bestehen.

  • Der Einführung: Hier wird die Situation aufgesetzt. Streitkräfte positionieren, Gegner ausspähen, quasi nach Briefing in die Area of Operations vorrücken

  • Der Durchführung: Durchführen der Mission wie gebrieft, Gegner angreifen, befreundete Einheiten eskortieren, usw.

  • Der überraschenden Wendung: Irgendwas läuft nicht wie geplant, der Oh-Shit-Moment. Eine Rückzugroute wird abgeschnitten, ein Extraction Point muss ad hoc neu aufgesetzt werden, ein Hinterhalt… Oder anders ausgedrückt: Umplanen unter Stress.